Tod einer Film-Ikone

Gina Lollobrigida mit 95 Jahren verstorben

Ein langes Leben im Zeichen des Films ist zu Ende gegangen: Gina nationale hat für immer die Augen geschlossen. Die Frau, die vor allem in den Nachkriegsjahren die Rolle der Frau im europäischen Film neu definiert hat, galt lange Zeit als schönste Frau der Welt. Aber die ikonische Schauspielerin hatte erheblich mehr zu bieten.



Berühmt wurde die Schauspielerin mit Filmen wie Die Schönen der Nacht, Fanfan, der Husar und Der Glöckner von Notre Dame. Insgesamt wirkte die glutäugige Darstellerin in über 60 Filmen mit. Unter den zahlreichen Preisen, die Gina Lollobrigida für ihre schauspielerische Leistung einstreichen konnte, waren allein in Deutschland sechs Bambis.

Luigana Lollobrigida – so der bürgerliche Name – erblickte am 4. Juli 1927 im italienischen Subacio in den Abruzzen das Licht der Welt und wuchs mit drei Schwestern auf. Schon im Alter von drei Jahren wurde sie zum schönsten Kleinkind Italiens gekürt und erhielt bereits in der Kindheit Unterricht in Tanz und Gesang. Ihre Filmkarriere begann eher zufällig, als Produzent Maria Costa sie auf der Straße entdeckte und sofort für den Film Opernrausch engagierte.



In den 1970er-Jahren zog sich Gina Lollobrigida aus dem Filmgeschäft zurück und begann eine zweite Karriere als Fotografin. Vor allem ihre Prominentenporträts wurden international bekannt. In den 1990er-Jahren wandte sie sich zusätzlich der Bildhauerei zu und startete ein international beachtetes Engagement als UNICEF-Botschafterin.

Auch aktuell auf GLAM Illu:

Ausraster im Restaurant
Britney Spears: wild bei JOEYS

Die Persönlichkeitsstörung von Britney Spears schreitet offenbar zügig voran. Ein gemeinsamer Restaurantbesuch mit Ehemann Sam Asghari geriet zur bühnenreifen Skandalshow, nachdem einige Gäste das Paar mit ihren Smartphones filmen wollten. Bezeichnend ist die Reaktion des Ehegatten. Weiterlesen ...

Neue Liebe am Schlagerhimmel?
Florian Silbereisen und Beatrice Egli: auf der Bühne innig vereint

Tausendmal berührt, tausendmal ist nix passiert - das sangen die Schlager-Singles Florian Silbereisen und Beatice Egli anlässlich der Abschiedsshow für Jürgen Drews und heizten damit die Gerüchteküche kräftig an. Denn die 1001. Berührung auf offener Bühne lässt zweifeln, ob noch immer nix passiert ist. Es gibt auch andere Deutungen. Weiterlesen ...

Störfaktor fürs Beziehungsglück?
Gwyneth Paltrow: Kleine Kinder können die Beziehung ruinieren

So drastisch wollte Hollywoodstar Gwyneth Paltrow es in ihrem Podcast Goop gar nicht ausdrücken, doch das Wort ruinieren rutsche ihr heraus, bevor sie es verhindern konnte. Die zentrale Aussage bleibt: Kleinkinder sind nicht gut für die Beziehung. Die Einwände ihres Gesprächsgasts ließ Gwyneth nicht gelten. Weiterlesen ...

Liebe und Schmerz auf der Tanzfläche
Christina Luft: "Wir sind doch keine siamesischen Zwillinge"

Die letzte Reaktion auf eine Fan-Anfrage von Let's Dance-Star Christina Luft klingt ein wenig gereizt. Die Frage drehte sich um das aktuelle Gerücht, die Beziehung der Tänzerin mit dem Sänger Luca Hänni stehe möglicherweise vor dem Aus. Dem widerspricht Christina Luft. Aber eigentlich hat sie ganz andere Sorgen. Weiterlesen ...

Mehr aktuelle News: Hier klicken !

Glam Illu - 17.01.2023 - Alle Rechte vorbehalten