Rockstar der sexuellen Nötigung beschuldigt

Aerosmith-Frontman Steven Tyler soll sexuelle Gewalt angewandt haben

Für den Umstand, dass die damals sechzehnjährige Julia Holcomb erst nach rund 50 Jahren mit ihrer Anklage an die Öffentlichkeit geht, gibt es eine glaubhafte Erklärung: Das ist erst durch die zeitweise Aussetzung der Verjährungsfrist für sexuellen Missbrauch im Staat Kalifornien möglich geworden. Die Umstände sind zwiespältig.

Quelle: Instagram


So wichtig es ist, Fälle von sexuellem Missbrauch vor allem durch Personen in einer Machtposition auch nach vielen Jahren zu ahnden, bleiben im Fall Steven Tyler doch Fragen offen. Die Beziehung zu dem damals noch 16-jährigen Mädchen hat der Sänger von Anfang an zugegeben und sogar in seiner Biographie erwähnt.

Eine romantische Beziehung sei es gewesen, so äußerten sich damals alle Beteiligten – einschließlich Julia Holcombs Mutter. Die hatte in den 1970er-Jahren zugestimmt, dass der Aerosmith-Frontman die Vormundschaft für das Mädchen erhält. Auf diese Weise konnte sie ihn legal auf seinen Touren begleiten.

Quelle: Instagram


Nun aber zeichnet Julia Holcomb ein anderes Bild. Es sei keineswegs eine romantische Beziehung gewesen, die sie mit dem heute 74-jährigen Musiker geführt habe. Das habe man ihr damals nur eingeredet. In Wirklichkeit sei sie das Opfer wiederholter sexueller Übergriffe gewesen. Auch habe der Sänger ihr absichtlich seelisches Leid zugefügt, sie mit Alkohol und Drogen versorgt und sie im Alter von 17 Jahren zu einer Abtreibung gedrängt.

Es ist schwer, nach 50 Jahren zweifelsfrei zu klären, ob tatsächlich Missbrauch vorlag, oder ob die sexuellen Praktiken und der in den 1970er-Jahren sehr verbreitete Drogenkonsum einvernehmlich erfolgten. Die Frage bleibt, warum Julia Holcomb nicht früher mit ihren Anschuldigungen an die Öffentlichkeit gegangen ist – beispielsweise vor Eintreten der Verjährung.

Auch aktuell auf GLAM Illu:

Prominente Stalking-Opfer
Luca Hänni und Christina Luft: am Ende ihrer Kräfte

Nach Angaben von DSDS-Sieger Luca Hänni und Let's Dance-Teilnehmerin Christina Luft ist das Paar bereits seit mehreren Jahren Opfer einer Stalkerin. Nun scheint das Ende der Leidensfähigkeit erreicht: Mit einer alarmierenden Mitteilung auf beiden Instagram-Kanälen unterrichten die Social Media-Stars ihre Fans. Die Auswirkungen sind gravierend. Weiterlesen ...

Royaler Mode-Luxus
Herzogin Kate gab dieses Jahr 200.000 Euro für Mode aus

Einen neuen Höhepunkt in ihrem persönlichen Mode-Etat erreichte laut Daily Mail in diesem Jahr Herzogin Kate mit etwas über 200.000 Euro. Das ist eine rasante Steigerung, denn 2017 soll der Etat "nur" 135.000 Euro betragen haben. Was das mit der Existenzberechtigung der Monarchie zu tun hat. Weiterlesen ...

Tod einer Mode-Ikone
Vivienne Westwood ist tot

Die Welt zum Besseren verändern - das war laut offizieller Todesanzeige das zentrale Motto von Mode-Rebellin Vivienne Westwood. Die Avantgardistin und Erfindern der Punkmode ist gestern im Alter von 81 Jahren gestorben. Sie hat die Modewelt für immer verändert. Weiterlesen ...

Stinkefinger per Twitter
Greta Thunberg zeigt Umwelt-Proll, wo es lang geht

Dass sie sich von mächtigen und reichen Männern nicht beeindrucken lässt, bewies Umweltaktivistin Greta Thunberg wiederholte Male, zuletzt bei EX-US-Präsident Donald Trump. Nun musste der in zahlreichen sozialen Netzwerken gesperrte frühere Kickboxer Andrew Tate dran glauben. Es hat es ihr aber auch ziemlich leicht gemacht. Weiterlesen ...

Mehr aktuelle News: Hier klicken !

Glam Illu - 31.12.2022 - Alle Rechte vorbehalten