Eine Regisseurlegende geht in Rente

Roland Emmerich will sich zurückziehen - aber erst noch ein Film

Viel lesen, ein wenig malen und einfach Spaß haben – so stellt sich einer von Hollywoods erfolgreichsten Filmemachern, der deutsche Regisseur Roland Emmerich, seinen baldigen Ruhestand vor. Ob er den in den USA oder in seiner Heimat verbringen will, steht noch nicht fest. Aber über seinen letzten Film gibt es bereits Informationen.

Quelle: Instagram


Ob der geborene Stuttgarter die Vollbremsung vom Workaholic zum Rentner schadlos überstehen wird, bleibt abzuwarten – dieser abrupte Wechsel hat schon so manchem Erfolgsmenschen heftige Probleme bereitet. Doch vorerst ist es noch nicht soweit. Der Bild am Sonntag verriet er in einem Interview, dass da noch ein letzter Film ist, den er in zwei bis drei Jahren machen möchte – und der hat es in sich.

"Das ist der allerletzte Film, den ich machen will", verkündet die Regielegende in dem Bild-Interview. Dabei geht es um die Auswirkungen der auf uns zurasenden Klimakatastrophe, so viel verrät der Filmemacher schon jetzt – und auch, dass ihm dieser Film ein persönliches Anliegen ist. Es geht um nicht mehr und nicht weniger als die Frage, was geschieht, wenn die Welt aus den Fugen gerät.

Roland Emmerich erhält den Bayerischen Filmpreis aus der Hand von Markus Söder - Quelle: Instagram


Nach Blockbustern wie 2012, Independence Day oder The Day After Tomorrow soll der geplante, bisher titellose Film eine Art Vermächtnis des erfolgreichen Regisseurs werden. "Ich stelle mir die Frage, ob es irgendwann eine Zeit geben wird, in der Menschen nicht mehr in dem Land leben können, in dem sie geboren wurden – wegen Hitze, wegen Wasserknappheit, wegen Hunger", sagt Roland Emmerich.

Nach Überzeugung des Regisseurs wird das zu einer Völkerwanderung mit äußerst grausamen Auswirkungen führen. "Das System wird nicht mehr funktionieren, wenn sich plötzlich viele Millionen Menschen auf die Reise machen und in ein anderes Land gehen", prophezeit der Filmemacher. Vielleicht wird ja ein Roland Emmerich-Film in Sachen Umweltbewusstsein mehr bewegen als alle Klimakonferenzen zusammen.

Auch aktuell auf GLAM Illu:

Zu Weihnachten wieder daheim?
Boris Becker könnte schon bald auf freiem Fuß sein

Ein spezielles Programm der britischen Justizbehörden gegen Missstände im eigenen Strafvollzug könnte sich für Ex-Tennisstar Boris Becker schon bald als Weihnachtsgeschenk erweisen. Wenn die Insidergerüchte stimmen, könnte der in einem englischen Gefängnis einsitzende Exsportler Weihnachten im Kreise seiner Familie feiern. Weiterlesen ...

Ein Dreamgirl feiert Geburtstag
Demi Moore wird 60 - kaum zu glauben!

Die Frau, die im Film Ghost- an der Seite von Patrick Swayze Millionen Zuschauer zu tränen rührte, feiert einen runden Geburtstag: Demi Moore wird 60 Jahre alt. Aus dem Film stammt auch eine Szene, die als eine der erotischsten Momente Hollywoods in die Filmgeschichte einging. Weiterlesen ...

Western-Kultstar wird Einheimischer
Terence Hill hat einen neuen Pass - als Deutscher

Der Schauspieler, der in den 1980er-Jahren gemeinsam mit Bud Spencer zum Aushängeschild des italienischen Prügel-Westerns wurde, hat sich einbürgern lassen. Seit Kurzem ist der 83-jährige Terence Hill deutscher Staatsbürger, offiziell gemacht vom deutschen Generalkonsulat in Los Angeles. Die neue Staatsbürgerschaft hat familiäre Gründe. Weiterlesen ...

EIne Sängerin macht reinen Tisch
Anna-Carina Woitschack spricht erstmals über ihre Beziehung

Dass es in dem glanzvollen Bild der Beziehung zwischen Sängerin Anna-Carina Woitschack und Schlagermoderator Stefan Mross einige Risse gibt, vermuten Fans und Freunde schon länger. Auch Gerüchte über eine neue Liebe der Sängerin halten sich standhaft. Jetzt spricht die Sängerin Klartext - und der klingt nicht immer freundlich. Weiterlesen ...

Mehr aktuelle News: Hier klicken !

Glam Illu - 14.11.2022 - Alle Rechte vorbehalten