Zum Tod von Königin Elisabeth

König Charles - es klingt noch ungewohnt

Die royale Zeitenwende in Großbritannien nahm ihren Lauf, als Königin Elisabeth am Donnerstag Nachmittag auf ihrem Lieblingssitz Balmoral Castle in Schottland friedlich einschlief. Der Tod hat weltweit Trauer ausgelöst. Auf dem Thronfolger, Sohn Charles, ruhen unterschiedliche Erwartungen, nicht zuletzt wegen seines kontroversen Lebenswandels.

Quelle: Instagram


König Charles III. kehrt heute mit Ehefrau Camilla nach London zurück, um die Übernahme der Amtsgeschäfte von seiner Mutter abzuwickeln – der dienstältesten Monarchin Europas. Über die Frage, welchen Typ König Charles verkörpern wird, gibt es allerdings unterschiedliche Ansichten.

Das Ziel, auf das Charles' gesamte Lebensplanung von Anfang an ausgerichtet war, erreicht der Thronfolge relativ spät – im Alter von 73 Jahren. Vielen Beobachtern erschien der Sohn von Königin Elisabeth in früheren Jahren eher als introvertierter Sonderling, der sich lieber seinen unterschiedlichen Vorlieben widmete als sich auf die Königswürde vorzubereiten.

Quelle: Instagram


Einen immensen Schub seiner Beliebtheit bei den Briten erfuhr Charles 1981 durch die Hochzeit mit Lady Diana. Die damalige Traumhochzeit ist vielen Menschen überall auf der Welt bis heute im Gedächtnis geblieben. Die neu gewonnene Popularität war rasch wieder verloren, nachdem Details über das schwierige Leben von Diana am Hof, die Affäre mit Charles alter Liebe Camilla Parker Bowles und schließlich die Scheidung publik wurden.

Heute gilt Charles als engagierter Verfechter von Umwelt- und Naturschutz und als eifriger Spendensammler für mehr als 400 karitative Organisationen. Doch gerade das hat auch kontroverse Stimmen auf den Plan gerufen – als Charles Spenden aus nicht einwandfrei geklärten, ausländischen Quellen akzeptierte.

Quelle: Instagram


Der neue König Englands wird der erste in einer über mehrere Jahrtausende reichenden Reihe sein, der neben seiner Königswürde auch als Geschäftsmann brilliert. So erfreuen sich Bioprodukte aus seiner Produktion landesweit großer Beliebtheit. Ob Charles das Geschäft auch als amtierender König weiterführen wird, ist noch ungeklärt.

Auch aktuell auf GLAM Illu:

Eine Hollywood-Ikone schlägt zurück
Angelina Jolie startet neue Klage gegen Brad Pitt

Satte 250 Millionen Dollar möchte Schauspielerin und Exgattin von Brad Pitt einklagen. Wie schon zuvor, ist der Zankapfel das gemeinsame Weingut Château Miraval, gelegen in Südfrankreich. Im letzten Streit ging es um den Verkauf des Anteils von Angelina Jolie an eine russischen Oligarchen. Jetzt dreht die Schauspielerin richtig auf. Weiterlesen ...

Musiker wird Ehrenbürger
Udo Lindenberg ist der 37. Ehrenbürger Hamburgs

Eigentlich sollte die Ehre zum 75. Geburtstag vergeben werden, aber Corona war dagegen. Nun verlieh Hamburgs Oberbürgermeister Peter Tschentscher im Rahmen eines Festakts die Ehrenbürgerehre leicht verspätet an den Panikrocker. Im Hamburger Senat waren alle Parteien dafür - bis auf eine. Weiterlesen ...

Moderatorin auf Abenteuerreise in Los Angeles
Cathy goes to Hollywood

Eine Acting Role habe sie, berichtet Kampf der Realitystars-Moderatorin Cathy Hummels stolz direkt aus Hollywood, noch dazu auf Englisch. Gemeint ist wohl eine Filmrolle, für die die letzten zwei Wochen eingeplant waren. Ob sich die Moderatorin bereits auf dem Weg zu einer Hollywoodkarriere sieht? Das Business in der Filmmetropole ist allerdings hart. Weiterlesen ...

#SpitGate in Venedig
Harry Styles - Spuck-Attacke als Revanche?

Hat er auf Co-Darsteller Chris Pine gespuckt oder nicht? Die Frage, ob Sänger und Schauspieler Harry Styles bei der Premiere des Thrillers Don't Worry Darling eine Spuck-Attacke auf seinen Kollegen gestartet hat, lässt sich nicht endgültig beantworten. Wenn ja, wäre das nicht der einzige Vorfall. Weiterlesen ...

Mehr aktuelle News: Hier klicken !

Glam Illu - 09.09.2022 - Alle Rechte vorbehalten